Pressemitteilungen aus dem Jahr 2012

Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung zeichnete die "Die Große Nussjagd" als Projekt des Monats aus

 

HANNOVER / ST. ANDREASBERG. Während die „Waldgeister“ der Kita „Zum Frankenberge“ aus Goslar zur Suche nach Spuren von Haselmäusen angeleitet werden, erfahren sie, wie deren Lebensräume aussehen und welche Nahrung sie vorziehen. Neben Beeren und Früchten sind es vor allem die Haselnüsse des Haselnussstrauches. Die Kinder suchen während der Nussjagd nach Fraßspuren an den Nüssen und senden diese bei der Projektleitung ein. Das Sammeln der Nüsse trägt damit auch zur Ermittlung von Bestandszahlen und Vorkommen bei. Das hilft Schutzvorkehrungen für die durch die FFH-Richtlinie und Bundesartenschutzverordnung ge-schützte Haselmaus zu treffen.

 

Mit der Anerkennung als Projekt des Monats zeichnet die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung im April 2012 die NAJU Niedersachsen und den BUND Landesverband Nieder-sachsen für das landesweite Kooperations-Projekt „Die große Nussjagd in Niedersachsen“ aus. Der mit 500 Euro dotierte Preis wurde im Nationalparkhaus St. Andreasberg verliehen. Die Aus-zeichnung würdigt den beeindruckenden ehrenamtlichen Einsatz vieler Freiwilliger sowie die Aktivierung weiteren Engagements und Interesses bei Kindern. Die Stiftung hat diese Maßnahme über mehrere Projektjahre mit insgesamt 122.000 Euro gefördert.

 

Am 17. April überreichte die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Anne Zachow, den Projektleiterinnen Sabine Edlich und Anne Kessel die Auszeichnung in Anwesenheit der Vorstände von NA-JU und BUND. Die Preisverleihung erfolgte unter Anwesenheit des stellvertretenden Bürgermeis-ters St. Andreasbergs, Karl-Heinz Plosteiner, dem Leiter des Nationalparkhauses St. Andreasberg, Walter Wimmer, Vertreter der Niedersächsischen Landesforsten, Michael Rudoplph und der Nationalparkverwaltung sowie Vorstandsmitglied Reinhard Löhmer(BUND) und Eike Oncken (NAJU). Zachow lobte das Projekt als Ansatz, Kindern naturschutzfachliche Zusammenhänge spielerisch begreifbar zu machen und die heimische Flora und Fauna näher zu bringen.

 

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Sie wählt unter ihren Förderprojekten jeweils ein „Projekt des Monats“ aus, das beispielhaft für besonders gelungene Vorhaben steht.