Tipp der Woche von Instagram

Jeden Mittwoch laden wir auf Instagram einen neuen Tipp der Woche hoch. Schaut gerne mal vorbei.

Car Sharing

"Jedes Auto, ob es fährt oder nicht, bedeutet für die Umwelt eine hohe Belastung. Bereits die Herstellung verschlingt Tonnen an Energie und Ressourcen, das parkende Auto benötigt (versiegelte) Fläche zum Stehen und nicht zuletzt ist die Umweltwirkung fahrender Autos ein großes Problem." (Quelle: Umweltbundesamt)

 

 

Aus diesen Gründen lohnt es sich für Menschen, die beispielsweise in Städten wohnen oder nicht täglich zwingend auf ein Auto angewiesen sind, sich ein Auto zu leihen, wenn sie es benötigen.

 

Car Sharing Autos werden von vielen Menschen genutzt und sind deshalb besser ausgelastet. Sie stehen, im Gegensatz zu vielen Privatautos, nicht circa 23 Stunden am Tag herum. Für die Umwelt ist dies auf lange Sicht besser, denn ein Auto verbraucht bereits in der Herstellung sehr viele Ressourcen. Wenn also langfristig gesehen, viel mehr Menschen auf Car Sharing Autos zurückgreifen, müssen weniger Autos produziert werden und die Autos, die existieren sind die Ressourcen, die sie allein in der Herstellung gekostet haben, Wert.

 

 

Auf Car Sharing zurückzugreifen, ist außerdem auch kostengünstiger, denn Kosten wie TÜV, Reparaturen usw. fallen für den Privatmenschen nicht an.

 

 

Wenn es in deiner Umgebung keine Car Sharing Unternehmen gibt, du aber ab und an ein Auto benötigst, frag doch mal Freunde, Familie oder Nachbarn. Vielleicht teilen sie sich ja dein Auto mit dir. Das wäre auf jeden Fall günstiger für dich und besser für die Umwelt, als ein eigenes Auto.

 

Meat free Monday

Ihr überlegt ob ihr nicht einen Tag in der Woche fleischfrei leben wollt?
Dann wäre der, wörtlich übersetzt, fleischfreie Montag etwas für euch.
2009 von Paul McCartney ins Leben gerufen, setzt sich diese Initiative das Ziel, durch den fleischfreien Montag, der Natur und der Gesundheit der Teilnehmenden etwas gutes zu tun.
Dieser positive Einfluss basiert auf dem Fakt, dass die Vieh- und Fischzucht für ca 14,5% der globalen Treibhausgase (FAO) verantwortlich ist und eine nahezu fleischfreie Ernährung sogar vom WorldCancerResearchFund empfohlen wird.
Also macht den sonst so ungeliebten Montag zum besten Tag der Woche - #meatfreemonday #wcrf

Regrowing

Häufig landen Gemüsereste im Müll, obwohl das gar nicht notwendig sein muss. So lassen sich Reste von Frühlingszwiebeln, Salat oder Rote Bete weiter verwerten. Den Strunk einfach in ein Glas Wasser stellen, ab und zu dieses wechseln und mit etwas Glück keimen die Pflanzen wieder aus. Wenn sie eine gewisse Größe haben, kann man sie in einen Topf pflanzen und auf die Fensterbank stellen.

Probier es doch mal aus! 🥬🧅

Demonstrieren gehen

Die Klimakrise macht auch zu Corona-Zeiten keine Pausen.
Für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende gehen wir gemeinsam auf die Straßen.
Sei dabei - am Freitag den 25.09. findet wieder ein globaler Klimastreik statt.

Hier einmal der internationale Bericht zur Natur: schon ziemlich traurig....

https://www.facebook.com/884024498655996/posts/1340728759652232/?sfnsn=scwspmo&extid=cJAnfXckP0E0SLcJ

Und bitte denkt daran auf euch und die anderen währen der Demo zu achten, vor allem auf Hinblick der Corona Maßnahmen.
Wir sehen uns Freitag auf der Demo? :)

Pilze sammeln

Wart ihr schon mal Pilze sammeln oder wollt ihr es mal ausprobieren?

Zum Pilze sammeln geht man am besten am frühen Morgen ( da sonst eventuell schon andere Pilzsammler auf der Suche waren) in den Wald auf Wiesen, oder man sucht am Wegesrand. Am besten nimmt man sich dazu einen geflochtenen Korb zum Sammeln der Pilze und ein scharfes Messer mit. Wenn man einen essbaren Pilz gefunden hat, schneidet man in etwas oberhalb des Erdbodens mit dem Messer ab und belässt die Knolle im Boden. Sehr wichtig ist, dass man nur die Pilze sammelt die man 100% sicher erkennen kann, alle anderen Pilze bleiben stehen, da es ansonsten sogar lebensbedrohliche Konsequenzen haben kann. Zusätzlich können Pilz Sammel-Kurse, die von Experten geleitet werden und einschlägige Fachliteratur hilfreich sein um neue Arten kennen zu lernen. Wenn es einem trotz aller Vorsicht nach dem Verzehr von selbst gesammelten Pilzen schlecht geht, sollte man sofort ins Krankenhaus fahren.

Viel Spaß beim sammeln! 

Papier sparen

Auch für die Herstellung von Papier werden Ressourcen benötigt. Dazu zählen vor allem große Mengen an Holz, Wasser und Energie und für die Gewinnung von Holz müssen Wälder gerodet werden.

 

Um den Papierverbrauch zu schonen kannst du folgendes tun:

  • Rechnungen, Kontoauszüge etc. kannst du als Mail erhalten. Damit sparst du Papier und gewinnst gleichzeitig noch an Platz, für beispielsweise Ordner, gespart und kannst direkt alles an einem Ort sammeln. Hierbei helfen außerdem virtuelle Ordner in deinem E-Mail-Programm.
  • Recyceltes Papier nutzen.
  • Für Notizen Schmierbläter verwenden, welche du evtl. versehentlich gedruckt hast oder nicht mehr brauchst.
  • So wenig wie möglich ausdrucken um Papier zu sparen. Nur die wesentlichen und wirklich wichtigen Seiten drucken, bei Dateien die du ausgedruckt brauchst. Außerdem kannst du darauf achten beidseitig zu drucken. Ein schöner Nebeneffekt dabei ist noch, dass du dir auf lange Sicht Geld bei den Druckerpatronen sparst.

Wusstest du schon? Deutschland hat mit den USA den höchsten weltweiten Papierverbrauch pro Kopf. Zur Deckung des Papierbedarfs baut die Industrie schnellwachsenden Hölzer auf zumeist ehemaligen Regenwaldgebieten an. Da ist ein Problem, weil weltweit der Verlust vor allem von tropischen Regenwäldern zunimmt und das Artensterben von Tieren, Pflanzen und Insekten, die zuvor dort heimisch waren, voranschreitet. Die lokale Bevölkerung verliert mit der Abholzung von Regenwald ihre Lebensgrundlage.

 

Co2-Rechner

Du hast Lust deine CO2-Bilanz zu verbessern und damit die Umweltbilanz zu verbessern? Dann ist der CO2-Rechner genau das richtige für dich! Mit diesem kannst du deine aktuelle Klimabilanz erstellen und deinen persönlichen CO2-Ausstoß anzeigen lassen.

 

 

 

Dieser zeigt dir wie viele Tonnen CO2-Äquivalente bei ihrem heutigen Lebensstil ausgestoßen werden.

 

Außerdem kannst du ein Szenario entwickeln lassen, mit welchem du einen interaktiven kurz-, mittel- oder langfristigen Optimierungsplan erhältst.

 

 

 

 

Das Umweltbundesamt bietet dir den CO2-Rechner an und zeigt dir dazu noch wie du im    Vergleich zu einem durchschnittlichen Menschen in Deutschland abschneidest.

 

https://uba.co2-rechner.de/de_DE/

Kennst du Mikroabenteuer?

 

Die Sommerferien sind zu Ende und sicherlich waren sie dieses Jahr auch ein wenig anders, als geplant. Um noch etwas Abenteuer in deinen Alltag zu bringen, ist unser heutiger Tipp der Woche das Mikroabenteuer. Mikroabenteuer sind kleine Abenteuer, die jede*r in seinem oder ihrem Alltag erleben kann und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise. 

 

 

In Deutschland hat die kleinen Abenteuer vor allem Christo Foerster etabliert, der einige wenige Regeln aufgestellt hat. Ein Mikroabenteuer sollte nicht länger als 48 Stunden dauern (perfekt fürs Wochenende) und die Anreise am besten aus eigener Kraft oder mit den Öffis, nie aber mit dem Auto oder Flugzeug stattfinden. 

 

 

 

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Nacht unter sternenklarem Himmel? Oder du fährst von zu Hause mit dem Rad oder Kajak, soweit wie du kannst. Zum Beispiel kannst du auch statt die Bahn zu nehmen, einfach mal eine S-Bahnlinie entlang wandern (bitte nicht auf der Strecke!!). Oder die Oma die weiter weg wohnt, morgens zum Frühstück überraschen. Die Fantasie kennt dabei keine Grenzen. 

 

 

 

Hast du schon mal ein Mikroabenteuer gemacht? Was hast du unternommen? Was ist dein nächster Plan?

 

 

 

Kleidertausch

 

Kleidung tauschen - statt kaufen👗👕👖

 

Seinen eigenen CO2-Fußabdruck zu verringern und nachhaltiger zu leben gelingt auch über bewussten Konsum. Statt ständig neue Kleidung zu kaufen, kann man diese auch einfach mit anderen tauschen. Das tut auch dem eigenen Geldbeutel gut!

 

Du könntest dich zum Beispiel einfach mit ein paar Freunden dafür treffen oder du nimmst an einer öffentlichen Tauschparty teil - so wie wir sie letztes Jahr veranstaltet hatten. 🧥👗

 

 

 

Müllsammelaktion

 

Überall in Niedersachsen werden zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Naturschutzorganisationen Müllsammelaktionen angeboten, an denen man kostenlos Teilnehmen kann. Dabei kann man sich aussuchen ob man es in Städten, in Wäldern oder an Stränden machen will. Alles in allem verbringt man mit Gleichgesinnten ein paar entspannte Stunden und tut der Umwelt etwas Gutes

Lebensmittel mit der "Too good to go"-App

To good to go ist eine App, mit der du Lebensmittel, die in Restaurants, Cafés und Bäckereien übrig bleiben, für weniger Geld (ganze Gerichte schon ab 3€) kaufen und somit vor dem Müll retten kannst.

 

Das funktioniert so:

Zunächst einmal brauchst du die App. Diese kannst du dir kostenfrei im App oder Play Store herunterladen.

Dann meldest du dich an und schon kannst du sehen welche Restaurants,   Bäckereien etc. in deiner Nähe mitmachen und ob sie am jeweiligen Tag etwas anbieten. Wenn du Lust hast, kannst du dir dort etwas bestellen, bezahlen und zu einer vorbestimmten Uhrzeit dort abholen.

 

Aber Achtung!: Hierbei musst du schnell sein, häufig sind die Lebensmittel schon in kurzer Zeit gerettet und die besten Abholzeiten weg!

Du bekommst von den Läden vorgepackte Lebensmittel, meist eine Auswahl an verschiedenen übrig gebliebenen Lebensmitteln, sodass du die Chance hast, auch mal neue Dinge zu probieren!

 

Filme über vegane Ernährung

Immer mehr Dokus über vegane Ernährung, Massentierhaltung sowie gesundheitliche Folgen von Fleischkonsum werden veröffentlicht. In diesen lernt man viel und wird für das Thema stark sensibilisiert. Deswegen haben wir hier eine Auswahl von extrem spannenden und aufklärenden Dokumentationen über eine pflanzliche Ernährung.

 

·       Cowspiracy

-Auswirkungen der industriellen Viehzucht auf die Erde

 

·       Dominion

-Aufdeckung von Missständen in der modernen Viehzucht in Australien

 

·       What The Health

-zeigt wie tierische Lebensmittel uns krankmachen

 

 

 

·       The Game Changer

-gesundheitliche Vorteile einer pflanzlichen Ernährung

 

·       More than Honey

-Bienensterben und der Wert der Bienen für die Umwelt

 

Was hilft gegen Wespen?

Es ist wieder soweit, beim Grillen im Park oder beim gemütlichen Kaffee und Kuchen summt es ganz gewaltig um uns herum, die Wespen schwärmen wieder aus 🐝

 

Zwar sind die Insekten sicherlich nicht oben auf der Beliebtheitsskala zu finden, dennoch sind sie ein nützlicher Bestandteil unseres Ökosystems. Sie fungieren als "Schadinsekt-Vernichtungsmittel" und verspeisen unter anderem Fliegen und Blattläuse.

 

Was kann man tun, wenn sie uns belästigen? Zuallererst sollte man ruhig bleiben und heftige Bewegungen vermeiden. Auch das weg pusten hilft nicht, da die Atemluft die Tiere in Alarmbereitschaft verdeckt. Generell sollte man nach dem Essen sofort abräumen oder zumindest abdecken. Es kann auch helfen mit etwas Abstand einen eigenen Fressplatz einzurichten. Dieser kann zum Beispiel aus Zuckerwasser bestehen.

 

Was sind eure Tipps gegen Wespen?

Urlaub nachhaltiger gestalten

Da ab morgen die Sommerferien starten, folgen nun ein paar Tipps, wie du deinen Urlaub nachhaltiger gestalten kannst.

 

1. Versuche auf Reisen mit dem Flugzeug zu verzichten.

 

2. Nutze, wenn möglich, die Bahn oder den Fernbus.

 

3. Entdecke auch Reiseziele in deiner Nähe.

 

4. Versuche auch im Urlaub möglichst wenig Plastikmüll zu produzieren. Nehme am besten deinen eigenen Jutebeutel und deine eigene Trinkflasche mit, sofern das Leitungswasser trinkbar ist.

 

5. Du kannst dich auch mit anderen Reisenden zusammentun und Müll in der Natur sammeln.

 

6. Versuche möglichst digital zu sein. Lade dir dafür z.B. die Landkarte bereits vorher im Internet herunter, anstatt Karten aus Papier zu nutzen.

 

7. Längere Reisen sind oft nachhaltiger.

 

8. Vielleicht gibt es ja auch ein Bio-Hotel an dem Ort, wo du hinreisen möchtest?

 

Das Volksbegehren Artenvielfalt unterschreiben

Das Volksbegehren Artenvielfalt 🐝 könnt ihr unterschreiben, wenn ihr euren Wohnsitz in Niedersachsen habt, mindestens 18 Jahre alt und als deutsche Staatsangehörige wahlberechtigt seid. Unterschreiben 📝könnt ihr, an Infoständen des Volksbegehrens, die es zurzeit coronabedingt nur in kleinem Umfang in ganz Niedersachsen gibt, desweiteren bei örtlichen NABU-Regionalgruppen und bei GRÜNEN Geschäftsstellen sowie – sobald das coronabedingt möglich ist – nach und nach auch in Läden wie Apotheken, Bäckereien und an vielen anderen Orten. Ihr könnt die Unterschriftenbögen aber auch selbst bestellen unter https://www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt/material/.

 

saisonal und regional Einkaufen

Regional und saisonal einkaufen - Einkaufen sollte gerade bei Obst und Gemüse möglichst regional und saisonal geschehen, denn je weiter das Obst und Gemüse reist, desto mehr CO2 wird für den Transportweg benötigt. Außerdem ist regionales Obst meist gesünder und besser schmeckend, denn es wird nicht geerntet, bevor es nicht reif ist.

 

Tipp: Auch Bio Obst und Gemüse, dass nicht direkt aus deiner Region stammt, ist besser als welches, dass bereits weitergereist ist als du selbst.

Deo selber machen

Zutaten:

  • Leere Sprühflasche
  • 2 TL Natron (Natriumhydrogencarbonat, NaHCO3)
  • 10 Tropfen Teebaumöl
  • 100 ml Wasser

 

1.   Das Wasser abkochen und anschließend abkühlen lassen bis es nur noch lauwarm ist.

2.   Wasser, Natron und Teebaumöl gut miteinander vermischen.

3.   Die Mischung in die Sprühflasche füllen - und fertig!

4.   Das Deo vor jedem Gebrauch ordentlich schütteln.

Was ist eigentlich Mikroplastik?

Unter Mikroplastik versteht man kleine Plastikteilchen, die nicht größer sind als 5mm.

 

Das Problem?

Sie sind nicht biologisch abbaubar und/oder wasserlöslich. Durch Inhaltsstoffe in Kosmetikartikeln oder durch verwitterne Plastiktüten gelangen diese Partikel in den Wasserkreislauf und unsere Nahrungskette.

 

Um Mikroplastik zu vermeiden kannst du zum Beispiel Mehrwegtaschen aus Baumwolle nutzen und bei Wasch- und Kosmetikartikeln zu Produkten ohne Mikroplastik greifen. Damit tust du dir und der Umwelt garantiert etwas Gutes.

Putzmittel selber machen

Probiere doch mal Putzmittel selber zu machen.

 

Das geht super schnell und einfach und spart zusätzlich auch noch viel Plastik. Viele Sachen kannst Du direkt mit günstigen Hausmitteln machen.

 

Von Bad-Reiniger über Rohrreiniger bis zu Waschmittel ist alles möglich.

 

Beispielsweise lässt sich ein Allzweckreiniger ganz leicht aus Zitrusschalen, Wasser und Essig herstellen.

 

 

 

Blumenwiese anlegen

Fotos: Andrea Goike

Für eine Blumenwiese sucht ihr euch am besten  ein Stück Garten aus, dass ihr gerade umgegraben habt oder wo noch nichts wächst. Anschließend wird das Saatgut (am besten heimisches Saatgut nehmen, da es meistens mehr Tierarten ernährt, als gebietsfremdes) ausgesät und leicht eingewalzt bzw. anderweitig angedrückt, damit es nicht vom Wind weggeweht wird. Danach muss die Blumenwiese am besten 2× täglich gesprengt werden💧, da die Keimlinge 🌱bei anhaltender Trockenheit eingehen.

 

Wenn ihr nicht do viel Platz habt, könnt ihr das natürlich auch im kleinen Kreis zum Beispiel in einem Blumentopf auf dem Balkon machen. Auch das hilft euren Insekten vorort.

 

Und wer darüber hinaus in seinem Garten was für Insekten tun möchte, der kann einfach ein Stück Garten verwildern lassen und Insektenhotels aufstellen.

Fahrrad fahren-eine der klimaschonensten Fortbewegungsarten

Fahrrad fahren ist, wer hätte es gedacht, viel umweltfreundlicher also Auto fahren. Das Auto produziert CO2 und dies trägt zur Klimaerwärmung bei. Deswegen sollte man gerade auf kurzen Strecken versuchen, auf das Auto zu verzichten. Rad fahren ist hier eine schöne Alternative, gerade in Zeiten von Corona, wo eine Fahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln schon gar keinen Spaß mehr macht.

 

Fahrrad fahren ist aber auch Bewegung für dich, die du eventuell sonst nicht hättest (würdest du Auto o.ä. fahren). Diese Bewegung, wenn du sie regelmäßig hast, beugt sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und fördert die Durchblutung im Gehirn.

 

Hast du nicht auch Lust zukünftig (noch) mehr Zeit draußen in der Natur zu verbringen? Dann schwing dich auf dein Fahrrad und los geht's!🚲

 

eigene Trinkflasche statt Plastikflasche

Ob beim Sport, bei Ausflügen oder draußen in der Natur: Oft haben wir Wasser in Plastikflaschen dabei. Doch wirklich umweltfreundlich ist das nicht. Genauso wenig ist das Plastik gut für unsere Gesundheit: da sich immer etwas Mikroplastik löst gelangt dieses beim Trinken in unseren Organismus. 

 

Deswegen empfehlen wir Trinkflaschen aus Metall oder Glas, welche ihr immer wieder mit frischem Leitungswasser auffüllen könnt.

 

Damit spart ihr zum einen Geld beim Einkaufen und zum anderen tut ihr etwas Gutes für euch und die Umwelt.

 

Licht im Siegel Dschungel

Ob beim Lebensmittel einkaufen oder Klamotten shoppen, auf die richtige Zertifizierung zu achten ist schwer. Was bedeutet dieses Siegel nochmal? Wofür steht das?

 

Um etwas Lichts ins Dunkle zu bringen gibt es vom @NABU die Siegel-Check-App. Mit dieser kann man das Siegel einfach abfotografieren und sich erklären lassen, ob Lebensmittel ökologisch empfehlenswert sind oder nicht.

 

Die App gibt es sowohl für Google als auch Apple und Windows.

umweltfreundlich Einkaufen

Kräutergarten anlegen

 Schritt 1:

Fläche auswählen (am besten in der Sonne oder im Halbschatten, da viele Kräuter viel Sonne benötigen).

 

Schritt 2:

Die Fläche einen  Spatenstich tief umgraben, damit der Boden schön locker ist. Beim umgraben, am besten direkt Steine, Wurzel etc. entfernen. ( Tipp: die Grasplanken, die beim Umgraben entstehen, mit einer Forke ausschütteln, dann bleibt der Verlust an Erde gering)

 

Schritt 3:

Erde ( bei euch wahrscheinlich Mutterboden, mit anderen für die Kräuter geeigneten Erden aufwerten.

 

1. Für Mediterrane Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin der Erde Sand beimischen.

 

2. Für Kräuter wie Pfefferminze, Rauke oder Kresse, die Nährstoffreichen Boden bevorzugen, Kompost beimischen.

 

3. Eine Stelle für weniger anspruchsvolle Kräuter, einfach nur mit Erde füllen.

 

Schritt 4:

Saatgut bzw. Pflanzen kaufen, das geht am besten in Gärtnereien oder Baumärkten. (Tipp: am besten immer alles Bio)

 

Schritt 5:

Kräuter einpflanzen🌱 und einmal gießen💧

 

Und fertig ist der Kräutergarten 🌿.  Ihr müsst, wenn ihr keinen Sand oder Kompost zu Hand habt,  nicht unbedingt welchen kaufen, denn in der Regel wachsen die Kräuter auch auf normaler Erde, dann aber meiner Erfahrung nach nicht so gut. Achtet auch darauf welche Pflanzen ihr nebeneinander pflanzt, denn es gibt Pflanzen die sich gegenseitig im Wachstum stärken und welche die sich nicht vertragen. Falls ihr plant einen größeren Kräutergarten nach diesem Muster anzulegen, denkt an die Wege😅.  Und egal wie groß euer Kräutergarten ist, eine Randbegrenzung aus Steinen, hilft sehr gut, damit er von den Seiten her nicht zuwächst🌳. Wenn ihr mit allem fertig seid, auch nicht das Unkraut jäten vergessen 😁

Demoplakate basteln

Foto: Kim-Lara Bock

 Am 24.04., also diesen Freitag, findet ein Fridays for Future Netzstreik in den sozialen Medien statt. 🌻

 

Wir rufen dich auf, an diesem Tag deinen Protest im Netz zu zeigen.  Dafür kannst du zum Beispiel einfach ein Demoplakat malen, es abfotografieren und posten!

 

Noch nie war es einfacher und vorallem wichtiger sich an einem Streik zu beteiligen!🤳

 

Wir müssen zeigen, dass wir auch in Krisensituationen, uns für unsere Zukunft auf dieser Erde einsetzen.🌏

 

Weitere Infos zum Netzstreik findest du bei @fff

Handcreme selber machen

Foto Anna Maria Rentz

Da wir alle in den letzten Wochen sehr häufig unsere Hände waschen, werden diese auch schnell trocken☹️Dagegen haben wir etwas für euch🥳 Eine selbstgemachte Handcreme😍

 

Für 200g Handcreme benötigst du:

 

100g Kokosöl

50g Sheabutter

20g Kakaobutter

30ml Olivenöl

eine Hand voll Tingelblumen (frisch oder getrocknet)

 

Erhitze das Kokosöl nicht (nicht über 80 Grad)

Gebe die Blumen dazu und lasse sie einziehen.

Nach 20 min (gerne länger) siebst du sie ab, sodass keine Blumenrückstände bleiben. 

Erhitze nun die anderen Öle und vermenge alles miteinander.

Fülle alles in ein Glas und bewahre es im Kühlschrank oder an einem lichtdichten Ort auf.

 

Wenn zu hart geworden ist kann man es nochmal erhitzen und Olivenöl hinzufügen. Wichtig ist es, es nie über 80 Grad zu erhitzen. Sonst verbrennt es und die Fettmoleküle werden zerstört.

 

Grün in den Alltag bringen

Die Corona Pandemie hat unseren Alltag gehörig durch den Wind gebracht. Umso mehr kann man etwas Ablenkung von den immer neuen Nachrichten gebrauchen. Wie wäre es damit, die ersten Sonnenstrahlen zu nutzen und die Fensterbank, Balkon und Co zu bepflanzen? 🌱🌱 Bei Biosupermärkten wie @denns bekommt man aktuell Samenmischungen, die aus dem kleinsten Balkon einen "Gemüsegarten" zaubern. Im April ist unter anderem die Aussaat von Möhren, Radieschen (der Klassiker geht immer) oder auch Rote Beete möglich. Auch viele Kräuter können aktuell entweder vorgezogen oder direkt ausgesät werden. Das peppt gleich jedes Gericht auf und bringt auf andere Gedanken 🌻🌸🌿 Online findet man zahlreiche Aussaatkalender, die durch das ganze Jahr begleiten 📖

 

Übrigens freuen sich auch Insekten über bepflanzte Flächen

Vogelwelt kennenlernen

Foto: Willy Meyer

Hey du! Ist dir momentan öfter mal langweilig und du hast Lust was neues zu lernen, weißt aber nicht was und wie? Ich habe das was für dich! Mit der NABU Vogelwelt App, kannst du ganz einfach Vögel kennenlernen. Hast du dich schonmal gefragt, welcher Vogel da vor dir auf dem Baum sitzt? Wähle in der App einfach seine Merkmale usw. aus und erhalte Vorschläge, was für ein Vogel das sein könnte.

Du kannst dir sogar Vogelstimmen freischalten lassen und anhand derer Vögel bestimmen!

Worauf wartest du noch? Lade dir die App runter und los geht's!🐥

Für den Anfang: welcher Vogel ist das?

 

virtuelles Wasser

 Was ist eigentlich Virtuelles bzw. latentes Wasser💧 und wofür wird es verbraucht?Virtuelles Wasser ist das Wasser, dass zur Produktion von Waren benötigt wird. Dazu gehören z.B. die Bewässerung von Pflanzen🌱, Trinkwasser für Nutztiere🐄, aber auch die Weiterverarbeitung und Färbung eines T-shirts👕. Wichtig ist, dass dieses Wasser zum größten Teil in den Ländern verbraucht wird, in dem die Waren auch produziert werden, was vor Ort zu erheblichen Problemen führt. Unterschieden wird bei Virtuellem Wasser zwischen grünen, blauen und grauen Virtuellem Wasser. Grünes Virtuelles Wasser ist Wasser aus Niederschlag 🌧️und natürlich vorkommender Bodenfeuchte. Blaues Virtuelles Wasser ist Wasser, dass für die künstliche Bewässerung genutzt wird. Graues virtuelles Wasser ist Wasser, dass während der Nutzung z.B. durch Pestizide, Düngemittel, Industrieabfälle etc. beeinträchtigt wird und nur eingeschränkt wiederverwendet werden kann. Abschließend hier noch ein paar Beispiele wieviele Virtuelles Wasser, bei welchen Produkten ca. verbraucht wird:

 

1) Mikrochip (1 Stück)= 50l

2) Ein Auto🚗= über 100000l

3) Ein Baumwoll- T-shirt 👕= über 1000l

4) 1kg Reis= über 4000l

5) 1kg Rindfleisch= ca. 6000l

 

"Keine Werbung"-Briefkasten

Foto: Kim-Lara Bock

Jedes Jahr landen ca. 33 kg Werbewurfsendungen in unseren Briefkästen. Das entspricht ungefähr 2,7 Millionen Bäume, 820 Millionen kg Holz, 1.517 Millionen kWh Stromverbrauch, 455.400 Tonnen CO2 und 4,62 Milliarden Liter Wasser pro Jahr.😨

Deswegen hat die NAJU Sticker entworfen mit dem Aufdruck: „Spam mich nicht voll.“ Diese kann man sich an seinen Briefkasten kleben um unnötigen Müll zu vermeiden und etwas für die Umwelt zu tun.🌿

Wir in der Landesgeschäftsstelle in Hannover haben davon ein paar auf Vorrat. Bei Interesse an den Stickern schreibt uns doch eine Nachricht.🌸

 

Einkaufen im Loseladen

Foto: Lynn Benda

Jährlich verbrauchen wir Deutschen knapp 220 Kilo Verpackungen pro Kopf. Grund genug fanden Sina und Lynn aus dem NAJU Vorstand, sich einmal einen der drei @lola_der_loseladen in Hannover anzuschauen. Hier wird auf Verpackungsmüll verzichtet, in dem Kund*innen ihre eigenen Behälter mitbringen. Diese werden vorab gewogen und anschließend nach Lust und Laune befüllt. 

Das Angebot reicht von Trockenprodukten wie Nudeln und Reis, über Milch, Käse, Süßigkeiten und Haushaltsartikel. Und ja, genug Klopapier gibt es auch noch 😉 Übrigens gibt es montags 20% Rabatt für Studierende und Auszubildene. Eine tolle Sache, wie wir finden! 

Gehst du regelmäßig im Loseladen einkaufen? Was ist deine Strategie, um Verpackungsmüll zu vermeiden?

vegane Pancakes

Foto: Lena Kasprick

Für 2-3 Personen:

1. Die Bananen mit einer Gabel zerquetschen.

2. Alle Zutaten in einer Schüssel mit einem

Schneebesen verrühren.

3. Öl in einer Pfanne erhitzen.

4. Etwas Teig in die Pfanne geben und von beiden

Seiten anbraten.

5. Servieren. Mir schmecken die Pancakes am

besten mit Beeren oder Ahornsirup.

Guten Appetit!

 

Die NAJU vor Ort

Finde im NAJU-Terminkalender heraus wann und wo was stattfindet. Ihr wollt einen NAJU-Termin melden? Dann seid ihr hier auch genau richtig. 

 

Fotos in Header: Andrea Goike, Sina Joswig, Matthias Freter

Newsletter-Anmeldung

Die Naju im Web

NAJU (Naturschutzjugend) Niedersachsen

Landesgeschäftsstelle

Alleestraße 36

30167 Hannover

Telefon:  0511 9110530

 

Facebook: NAJU Niedersachsen

Instagram: naju_niedersachsen

YouTube: NAJU Niedersachsen